Bei der zweiten Begegnung der Teams aus Köln und Essen am 16.02.2018 im Müngersdorfer Schwimmleistungszentrum erwartete die Kölnerinnen eine etwas anders zusammengestellte Gegner-Mannschaft als zuvor in Essen. Mit Carolin Lentge im Wasser und Sandra Kipp als Trainerin versprach es, eine spannende Partie zu werden. In der ersten Spielminute begangen gleich zwei Essenerinnen einen Ausschlussfehler und spielten zu fünft. TPSK kam besser ins Spiel und setzte die Vorgaben der Trainerin Sonja van de Logt konsequent um. Die Gastgeberinnen spielten die Überzahlsituationen diszipliniert aus und belohnten sich mit einer 2:0 Führung bereits in der 3. Spielminute. Dennoch ließ Carola Hartwig-Kijlstra enttäuscht zwei langsame Bogenwürfe von der 2. Linie rein. Nichtsdestotrotz fand die SGW Essen kein Mittel gegen die präzisen Würfe von Andrea Glas, Svenja Fuchs und Sophie Hoppe, was zum Zwischenergebnis 5:2 zur ersten Pause führte.

Die beiden mittleren Viertel verliefen beinahe torlos. Dennoch hielt die Domstadt-Sieben die Leistungsträgerinnen aus Essen erfolgreich unter Kontrolle und ging so mit 7:4 in die letzte Pause. Im letzten Viertel lief TPSK jedoch zu Höchstform auf. Sophie Hoppe und Olga Siegmund erhöhten auf 9:4. Daniela Pagel spielte die Hinausstellung von Katharina Ashauer aus Essen großartig aus und schoss die Kölnerinnen zu 10:4 hoch. Doch Svenja Fuchs ließ sich das Schlusswort nicht nehmen und beendete das Spiel 39 Sekunden vor dem Ende mit einem 11:4 für Köln.

TPSK Köln – SGW Essen am 16.2.2018: 11:4 (5:2; 1:1; 1:1; 4:0)

Kader: Carola Hartwig-Kijlstra, Daniela Pagel (2), Corinna Peschel (1), Julia Ziemes, Svenja Fuchs (2), Sophie Hoppe (3), Hannah Jahn, Olga Siegmund (2), Ulrike Dahmann, Andrea Glass (1), Luca Müller

Der komplette Spielplan und die Ergebnisliste der 2. Bundesliga West Damen ist veröffentlicht unter http://www.swimpool.de/wasserball/aktuelle-saison/auswahl-der-ligen-und-pokalrunden.html

Am 18.2.2018 traf die Kölner TPSK auf SV Bayer Uerdingen II im Aqua Dome in Krefeld-Uerdingen. Das junge, ambitionierte Gastgeber-Team strengte sich zu Hause ganz besonders an und versuchte, den Gästen von Anfang an ein hohes Spieltempo aufzuzwingen. Außerdem bekam Andrea Glass im ersten Spielviertel gleich zwei Hinausstellungen. Die Trainerin Sonja van de Logt musste daher die Mannschaftstaktik modifizieren, um dem Schiedsrichterteam keinen Grund zur dritten Hinausstellung von Andrea zu liefern. Doch die Kölnerinnen blieben fokussiert, verhinderten Kontertore und zeigten eine hervorragende Abwehr in Unterzahl-Situationen. Mit den gut platzierten Würfen von Olga Siegmund und Lea Klinkhammer ging TPSK in Führung. Der Heimmannschaft gelang der Anschlusstreffer zu 1:2 zur ersten Pause.

Im ereignisreichen zweiten Viertel traf die Uerdinger Leistungsträgerin Greta Tadday zweimal in Folge und glich aus – 3:3. Doch Daniela Pagel erwiderte mit ebenfalls zwei Toren in Folge und erhöhte zu 3:5. Auch nach der Halbzeitpause blieb es spannend. Olga Siegmund schaffte es, sich deutlich abzusetzen und erzielte ein Kontertor – 3:6. Durch einen Fehler am Protokolltisch bekam Sophie Hoppe in der 19. Spielminute fälschlicherweise die dritte persönliche Hinausstellung und verließ das Wasser für die Spieldauer. Andrea Glass baute den Toreabstand auf 4 Treffer aus; die Gegentore blieben im 3. Viertel aus.

Durch die komfortable Führung ließen die TPSK-Spielerinnen auch im letzten Viertel nichts mehr anbrennen. Nach der eigenen Pausenansage: „Ein Törchen müssen wir aber noch schießen!“ nutzte Ersatzkapitänin Andrea Glass die Hinausstellung der gegnerischen Spielerin Nummer 6, die zunehmend aggressiv gespielt hatte, und verwandelte das Überzahl-Tor von der Position 1 in der vorletzten Spielminute (s. Video). Die TPSK blieb bis zum Schluss die spielbestimmende Mannschaft und gewann souverän mit 4:8 im Aqua Dome in Uerdingen.

An diesem siegreichen Wochenende machen die TPSK Spielerinnen sowohl ihre Trainerin Sonja van de Logt als auch die fehlende Kapitänin Felicitas Mohr gleich zweimal stolz.

SV Bayer Uerdingen - TPSK Köln am 18.2.2018: 4:8 (1:2; 2:3; 0:2; 1:1)

Kader: Carola Hartwig-Kijlstra, Daniela Pagel (2), Corinna Peschel, Lea Klinkhammer (1),  Svenja Fuchs (1), Sophie Hoppe, Julia Ziemes, Constanze Richter, Olga Siegmund (2), Ulrike Dahmann, Andrea Glass (2), Luca Müller

Am kommenden Freitag empfängt die TPSK Köln die ambitionierten Uerdingerinnen um 20:30 im Müngersdorfer LZ. Der komplette Spielplan und die Ergebnisliste der 2. Bundesliga West Damen ist veröffentlicht unter http://www.swimpool.de/wasserball/aktuelle-saison/auswahl-der-ligen-und-pokalrunden.html